Skip to main content

Zahnzwischenräume reinigen: Komplizierter als gedacht

Mein Favorit Philips Sonicare HX8111/02 Air Floss zur Zahnzwischenraum Reinigung

99,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAnsehen

Zähne putzen elektrisch oder mit Hand?

Zähne putzen allein reicht nicht – oder doch? Zahnärzte empfehlen dringend, bei der täglichen Mundhygiene auch die Zahnzwischenräume nicht zu vernachlässigen. Diese Bereiche zwischen den einzelnen Zähnen machen immerhin gut 40 Prozent der gesamten Zahnoberfläche aus und sind ein beliebter Ort für die Ansiedlung von Plaque, der früher oder später Karies an den Zahnzwischenräumen verursacht. Der Rat von Zahnärzten geht allgemein hin zur Zahnseide, die allerdings nicht immer ganz einfach zu benutzen ist. Ein rund 50 Zentimeter langes Stück der Zahnseide sollte dabei um die Finger gewickelt werden und an den Zahnzwischenräumen entlang geführt werden, um alle Speisereste gründlich zu entfernen. In der Theorie klingt das simpel – kann aber bei zu großen oder zu geringen Abständen zwischen den einzelnen Zähnen zu einem Problem werden.

Zahnzwischenraumbürsten reinigen mit Interdentalbürsten?

Abhilfe schaffen da Interdentalbürsten oder Mundduschen. Die Interdentalbürsten müssen ebenso wie die Zahnseide in den Zahnzwischenraum eingebracht werden, sind aber bei eng zusammen stehenden Zähnen mitunter nur schwer zu bedienen. Auch zwischen den Backenzähnen können diese Bürstchen zu Problemen führen, wenn der Griff der Interdentalbürste nicht korrekt geformt ist.

Mein Tipp: Verwenden Sie eine Munddusche

Eine Munddusche reinigt dagegen allein durch einen starken Wasserstrahl, welcher leicht auch in den kleinsten Zahnzwischenraum dringen kann.

 

Viele Modelle bieten inzwischen einen regelbaren Sprühdruck an, der ganz an die individuellen Vorlieben angepasst werden kann. Einige Geräte können sogar mit Mundwasser befüllt werden, was der Reinigung der Zahnzwischenräume noch ein weiteres Hygieneplus bringt. Eine gute Positionierung der Munddusche ist dabei jedoch das A und O – wird der Düsenkopf falsch angesetzt, dann kann dies zu einer schmerzhaften Reizung des Zahnfleisches führen, Zahnfleischbluten verursachen und im schlimmsten Fall sogar Bakterien in die Zahnfleischtaschen spülen. Um die zu vermeiden, sollte der Umgang mit einer Munddusche gut geübt werden, denn nur dann ist diese auch ein vollwertiger Ersatz für die Reinigung mit Zahnseide. Alternativ kann die Munddusche natürlich auch zusätzlich zur Zahnseide nur zu einer Massage des Zahnfleisches und zur Anregung der Durchblutung desselben angewendet werden. Viele Anwender schwören auch auf die Munddusche, weil diese ein besonders gutes, sauberes Mundgefühl garantiert. Zahnzwischenräume reinigen ist also keine simple Aufgabe, sondern durchaus kompliziert – mit etwas Übung aber ganz schnell und einfach durchführbar.

Mundspülung

Für die Reinigung der Zahnzwischenräume werden im Fachhandel geeignete Mundspülungen angeboten. Es ist hierbei wichtig, die Produkte in Kombination mit einer Munddusche anzuwenden. Die Inhaltsstoffe wirken zwar gegen Bakterien, sie entfernen ohne den Aufbau von Druck jedoch keine Speisereste aus den Zahnzwischenräumen. Die Mundspülungen können daher als die ideale Ergänzung zur Munddusche betrachtet werden. 

Dentalsticks

Dental Sticks hingegen können von uns nicht empfohlen werden. Sie bergen das Risiko, dass Sie das Zahnfleisch verletzen und dadurch Keime unter die Haut gelangen können. Vor allem bei ungeübten Anwendern treten zu Beginn häufig Verletzungen auf. Im schlimmsten Fall schieben Sie Speisereste tiefer in die Zahnzwischenräume oder unter das Zahnfleisch.

 

Munddusche bei Entzündungen verwenden?

Eine Munddusche hingegen ist schonender und arbeitet mit einem effektiven Wasserstrahl. Sie können die Munddusche selbst bei Entzündungen oder engen Zahnzwischenräumen verwenden. Der Wasserstrahl weist eine geringe Breite auf und gelangt mühelos an die engsten Stellen. Gerade in engen Zwischenräumen sammeln sich Speisereste an, da die Zahnbürste dort nur schwer hingelangt. Beim Zahnfleischrand müssen Sie die Munddusche vorsichtig anwenden, um keine Reizungen zu erzeugen. Vergrößern Sie den Abstand zwischen der Mundduscheund dem Zahnfleisch, dadurch reduziert sich der aufgebaute Druck.

Tipps bei Würgegefühl beim Putzen von hintersten Zähnen

Viele Menschen verspüren zudem einen Würgereflex, wenn sie die hintersten Zähne putzen. Ablenkung hat sich als Lösung bewährt. Wählen Sie beispielsweise einen festen Punkt im Raum und konzentrieren sich auf diesen Punkt. Oder schalten Sie das Radio ein, um sich abzulenken.

 

Mundduschen bei Amazon ansehen!